Erstgespräch

Nach telefonischer Terminvereinbarung bringen Sie bei mir bitte zum Erstgespräch folgende Unterlagen mit:

Bei Bedarf wird Ihnen vorab der Anamnesebogen per Mail für eine Beratung oder Behandlung zugesandt, damit Sie ihn zum Erstgespräch ausgefüllt mitbringen können.

Die ersten Gespräche (sog. probatorische Sitzungen) zwischen mir, ihrem Kind und Ihnen dienen dazu, eine Vertrauensbasis aufzubauen und gemeinsam abzuklären, warum Sie bzw. ihr Kind eine Therapie in Anspruch nehmen wollen. Das bedeutet, Sie und ihr Kind werden nach der Krankheits(vor)geschichte von mir befragt. Mit Hilfe von unterschiedlichen Methoden (z.B. spieltherapeutische Ansätze, Verhaltensbeobachtungen, Fragebögen) können Verhaltensprobleme erkannt und dementsprechend von mir behandelt werden. Bei Bedarf werde ich mit Ihnen und ihrem Kind weiterführende bzw. ergänzende Therapiemöglichkeiten (z.B. Ergotherapie) überlegen.